Mit der Ruhe in der Wurfkiste ist es endgültig vorbei. Die Welpen sind ständig mit der Erkundung ihrer Umgebung beschäftigt und halten sich dank des schönen Wetters oft auch draußen auf. Nach und nach lernen sie so  alle anderen tierischen Mitbewohner bei uns kennen. Die Einrichtung eines Extrawelpenzimmers hat sich für die Beiden erübrigt, stattdessen dürfen sie zusammen mit Elsa, Pünktchen, Valla und Mops Heidi auf der großen Hundematratze schlafen. Als jüngste Rudelmitglieder bekommen sie natürlich Sonderbehandlung – egal ob sie mittendrin oder obendrauf liegen möchten, es wird immer bereitwillig Platz gemacht.

Pünktchens Welpen - Ridgebacks Pünktchens Welpen - Ridgebacks Pünktchens Welpen - Ridgebacks

Die Welpen haben in ihrer Entwicklung einen ordentlichen Sprung nach vorne gemacht.Die Augen sind fast vollständiggeöffnet undunterden nochwackligen Gehversuchen sind schon ein paar ordentliche Schrittchen dabei.Auch die Wachphasen sind länger geworden. Pünktchen sucht,nachdem sie die ersten Zeit die Welpen nur schnell zum Fressen und kurzem Rausgehen verlassen hat, zunehmendRuhefür sich. So legt sie sich gern einmalzu Valla und Elsa raus in die Sonne und läuft bei kleineren Spaziergängen bereitwillig mit.

Pünktchens Welpen - Ridgebacks Pünktchens Welpen - Ridgebacks Pünktchens Welpen - Ridgebacks

Einen Tag später als geplant, zog sich Pünktchen am 5. April frühmorgens in ihre Wurfkiste zurückl. Nachdem sie bis mittags zwar immer wieder stark hechelte aber überhaupt keine Wehen zeigte, ließen wir auf Anraten unserer Tierärztin einen Kaiserschnitt machen. Pünktchen war nur mit zwei relativ großen Welpen tragend, die, wenn überhaupt,  unter sehr  großen Problemen auf natürlichen Weg geboren worden wären. Der kleine Rüde und seine Schwester haben den Eingriff zum Glück genau wie Pünktchen gut überstanden und konnten über Ostern das schöne Wetter schon kurz draußen genießen.

Pünktchens Welpen - Ridgebacks Pünktchens Welpen - Ridgebacks Pünktchens Welpen - Ridgebacks

Pünktchen wird allmählich immer runder und auch das Gesäuge schwillt langsam an. Bis zur Geburt Anfang April sind jetzt noch etwa zwei Wochen Zeit und spätestens in den nächsten Tagen müsste sie deutlich ruhiger werden.  Bisher ist sie vom Wesen  unverändert. Der tägliche Spaziergang am liebsten über Wiesen auf denen man so herrlich toben kann, ist ein absolutes Muss.  Auch mit Elsa und Valla liegt  sie nach wie vor zusammen auf einer Matratze.  Erfahrungsgemäss wird sie sich erst kurz vor der Geburt in die bis dahin vorbreitete Wurfkiste zurückziehen.

Am 29. und 31. Januar ist Pünktchen hoffentlich erfolgreich von Gonya gedeckt worden. Nach einer Tragzeit von neun Wochen müssten die Welpen demnach  Anfang April geboren werden. Bisher sind an Pünktchen natürlich noch keine Veränderungen zu sehen. Sie genießt nach wie vor zusammen mit Elsa und Valla ausgedehnte Spaziergänge in der zurzeit verschneiten Landschaft.

Wurfplanung

Den nächste Wurf haben wir für den kommenden Frühling  geplant.  Spätestens im Februar müsste unsere Rhodesian Ridgeback Hündin Pünktchen wieder läufig werden. Sie  soll dann von Gonya of Vignons, einem Direktimport aus Südafrika, gedeckt werden.  Diese Verpaarung hat sich bereits vor zwei Jahren als sehr erfolgreich erwiesen. Aus dem damaligen H-Wurf stammt unter u. a. Valla , die eigentlich Hanka vom Bärenwald heißt.  Valla hat übrigens vor Kurzem ihre Zuchttauglichkeit mit Bravour bestanden und soll ebenfalls in diesem Jahr gedeckt werden. Ein passender Rüde wird zurzeit noch gesucht.

Wurfplanung Wurfplanung Wurfplanung

Die Welpen werden allmählich flügge. Die Ersten sind bereits bei Ihren neuen Besitzern und die, die noch da sind, fordern ständig mehr Aufmerksamkeit. Längst ist der knapp einen halben Hektar große Garten bis in die letzte Ecke erschnüffelt worden und selbst die Hühner, sonst begehrtes Jagdobjekt, rufen bei den Junghunden maximal einen gelangweilten Blick hervor. Es ist also an der Zeit, dass die Kleinen ihren eigenen Lebensweg einschlagen.

Pünktchens Welpen - Rhodesian RidgebackPünktchens Welpen - Rhodesian RidgebackPünktchens Welpen - Rhodesian RidgebackPünktchens Welpen - Rhodesian RidgebackPünktchens Welpen - Rhodesian RidgebackPünktchens Welpen - Rhodesian Ridgeback

Mit Ihren sechs Lebenswochen strotzen die Rhodesian Ridgeback Welpen nur so vor Lebensfreude und Übermut. Kaum sind sie wach, wollen sie nach draußen und entdecken dabei ständig Neues. Beliebtester Aufenthaltsort ist die Scheune, wo es sich herrlich im Stroh rumtoben lässt und wo mit etwas Glück das eine oder anderer frisch gelegte Hühnerei zu finden ist, dass sofort samt Schale begeistert aufgefressen wird. Pünktchen hält sich da lieber dezent im Hintergrund und ist froh, wenn ihre Welpen sich bloß kurz bei ihr stärken und dann alleine weitertoben.

Pünktchens Welpen - Rhodesian RidgebackPünktchens Welpen - Rhodesian RidgebackPünktchens Welpen - Rhodesian Ridgeback

Vor drei Tagen sind die Welpen endlich von der Wurfkiste, aus der sie schon vor Ostern alleine rausklettern konnten in das Welpenzimmer umgezogen. Von dort können sie direkt nach draußen in den Hof, wo sie mit Begeisterung die neue Umgebung erkunden. Kater Garfield, selbst erst acht Monate alt, hat sich inzwischen so mit den Welpen angefreundet, dass er ständig mit dabei sein muss und auch gerne mal vorsichtig mit den Kleinen rauft.  Im Vergleich zu dem verspielten Kater fanden die Welpen das Kaninchen ziemlich langweilig und straften es mit Desinteresse.

Pünktchens WelpenRhodesian RidgebackPünktchens WelpenRhodesian RidgebackPünktchens WelpenRhodesian RidgebackPünktchens WelpenRhodesian RidgebackPünktchens WelpenRhodesian RidgebackPünktchens WelpenRhodesian Ridgeback

Die Welpen fangen inzwischen an richtige Hunde zu werden. Seit drei Tagen bekommen sie außer der Milch von Pünktchen ein Spezialfutter für Welpen, dass sie mit großen Appetit verschlingen. Auch sonst werden sie zusehends munterer laufen mit wackligen Beinen hin und her und fangen an miteinander zu spielen. Spätestens nach Ostern steht jetzt der Umzug von der Wurfkiste in das Welpenzimmer an.

Pünktchens WelpenRhodesian RidgebackPünktchens WelpenRhodesian RidgebackPünktchens WelpenRhodesian Ridgeback

Die Welpen haben in ihrer Entwicklung einen ordentlichen Sprung nach vorne gemacht. Allmählich öffnen sich die Augen, die ersten wackligen Gehversuche beginnen und auch die Wachphasen sind länger geworden. Pünktchen sucht,  nachdem sie die ersten Zeit die Welpen nur schnell zum Fressen und kurzem Rausgehen verlassen hat, zunehmend  Ruhe  für sich. So legt sie sich gern einmal  zu Betty und Elsa und läuft bei kleineren Spaziergängen bereitwillig mit. Jetzt wird es nur noch wenige Tage dauern bis es mit der Ruhe in der Welpenkiste endgültig vorbei  ist und die Welpen aktiv am Tagesgeschehen teilnehmen.

Pünktchens WelpenRhodesian RidgebackPünktchens WelpenRhodesian RidgebackPünktchens WelpenRhodesian Ridgeback

Am 22. Februar sind drei Hündinnen und zwei Rüden aus der Verpaarung Pünktchen und Aron geboren worden. Zahlenmässig ist das bisher unser kleinster Wurf, was aber den großen Vorteil hat, dass unter den Welpen keinerlei Konkurrenz um die Zitzen aufkommt. Jeder Welpe hat dadurch beste Start- und Entwicklungsbedingungen für ein langes und gesundes Hundeleben. Die ersten Welpenbilder sind bereits in der Rubrik Welpen zu sehen.

Pünktchens WelpenRhodesian RidgebackPünktchens Rhodesian Ridgeback WelpenPünktchens Rhodesian Ridgeback Welpen

Joomla SEF URLs by Artio