Leider hat es mit dem K-Wurf nicht ganz so geklappt, wie erhofft. Elsa hatte  nur einen Welpen und der musste drei Tage nach dem errechneten Geburtstermin auch noch per Kaiserschnitt geholt werden. Das nächste Problem trat dann eine Tag später auf: bei Elsa setzte keine Milchproduktion ein, so dass der kleine „Knuth“ seitdem alle zwei bis drei Stunden mit der Flasche gefüttert werden muss. Zum Glück entwickelt er sich bisher gut und wird auch von den anderen Hündinnen akzeptiert. Pünktchen und Valla beteiligen sich sogar am Saubermachen, während Elsa den Kleinen zumindest ab und zu an ihrem Gesäuge nuckeln lässt.

Kunth - Rhodesian Ridgeback


Joomla SEF URLs by Artio